Tag 32 :: Muffins für den Ex

Der Ex hat heute Geburtstag. Er hat in der Früh die Kinder geholt und ich habe dafür mit den Kindern für ihn Muffins gebacken, ein Geschenk besorgt, Kerzen angezündet. Normalerweise würde ich das vermutlich für keinen Ex machen. Es ist nicht so, dass ich mit meinen Exfreunden befeindet bin. Im Gegenteil. Mit meinem allerersten Freund, meiner ersten großen Liebe, treffe ich mich manchmal, wenn ich mal zu Hause bin. Wir plaudern dann. Selten über alte Zeiten, meistens darüber, wie es uns heute so geht. In unseren Beziehungen, mit unseren Kindern, in unserem Leben. Es ist schön, so mit seiner großen Liebe…

0 Kommentare

Tag 29 – Mittwoch :: Meilensteine

Und dann schwimmt er einfach. Also nicht einfach schön, eher einfach wie ein Welpe, den man dreimal ins Wasser geworfen hat, aber er schwimmt. Er geht nicht mehr unter. Er taucht. Und lacht dabei. Sehr viel sogar. Somit können nun alle drei Kinder schwimmen. Und sie haben es alle auf ihre Art geschafft. Den Großen haben wir noch in einen Schwimmkurs gesteckt. Das hat ihn genauso wenig erfreut wie seinen besten Freund damals. Die beiden haben immer nur im seichten Wasser gepaddelt und das Schwimmen hat er letztendlich in Kroatien im Meer gelernt, als er von einem Felsen sprang und dann…

0 Kommentare

Tag 17 – Mittwoch :: Psychologin Dr. Mama

Heute hatte die Tochter mal wieder einen emotionalen Einbruch. Das kommt vor. Manchmal ist es ein Zusammenkommen von vielen kleinen Dingen. Manchmal ist es eine große Sache. Manchmal weiß ich es nicht so genau und ich bin mir sicher manchmal weiß auch sie das nicht so genau. Es ist nicht immer leicht dann entsprechend zu reagieren. Was braucht sie? Was tut ihr jetzt gut? Was hilft ihr? Gilt ja nicht nur für sie, gilt auch für die anderen beiden. Aber bei ihr sind die ausgeprägter, häufiger. Heute also wieder einmal. Ich weiß gar nicht mehr so genau, was es war. Es…

0 Kommentare

Tag 4 – Donnerstag :: Erstmal Klappe halten

Gestern nachmittag ging ich ins Zimmer des großen Sohnes, der nun mit 12 schon viel mehr jugendlich als Kind ist. Zumindest tagsüber. Sein Zimmer war ein Bombeneinschlag und naja, das kenne ich ja und ich weiß auch, dass ich daran wenig ändern kann. Was mich aber ärgerte war, dass die Wäsche, die ich zusammengelegt auf seinen Schreibtischsessel gelegt hatte, von dort offensichtlich auf sein Bett geflogen war, wobei einige Kleidungsstücke das Bett verfehlt hatten. Auf dem Schreibtisch türmten sich Pringles- und Coladosen und es sah aus, als wäre er auf der Flucht gewesen beim Verlassen des Zimmers. Es ärgerte mich, dass…

0 Kommentare

Volle Kanne Vertrauen

Als ich die Lifetrust Coaching Ausbildung begann, war mir ehrlich gesagt kein bisschen bewusst, was der Name bedeutete. Ich wollte diese Ausbildung bei diesem Lehrer - Veit Lindau. Mich interessierte seine Art und ich wollte keine 0815 Coaching Ausbildung machen. Dass sie beinhalten würde zu lernen dem Leben volle Kanne zu vertrauen - to trust in life - hatte ich irgendwie nicht am Schirm. Nun versuche ich mich immer wieder daran zu erinnern. Dass alles im Leben irgendwie so geht, wie es gehen soll. Dass wir viel mehr vertrauen sollten, als zu versuchen etwas zu erzwingen. Ist aber wie immer leichter…

0 Kommentare

Was wir den Kindern vorleben

Unlängst sprach ich wieder mit einer Freundin über die Schulwahl. Ihr Sohn geht in die Mittelschule, während meiner aufs Gymnasium wählt. Beide sind wir dabei mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert. Sie erzählte dabei vor allem vom Umfeld, was ihr einredete, sie würde ihrem Sohn hier eine Chance nehmen. Die Chance auf bessere Bildung, einen höheren Abschluss und damit viel mehr Möglichkeiten im späteren Leben. Ich hingegen sehe bei ihr weniger Leistungsdruck, sehe, wie ihr Sohn sich entfaltet und entwickelt in Dingen, die in der Schule zu kurz kommen. Im Sport, in der Kreativität, im Selbständigwerden. Dinge, die untergehen, wenn den Kindern stetig…

0 Kommentare